2 Tätigkeitsschwerpunkte

Implantologie & Funktionsdiagnostik/ -therapie
Eine Zahnarztpraxis.

Gesundheit & Vertrauen

Behandlungen auf höchstem Niveau mit feinster Technologie. Zahnärzte zum Anvertrauen.

Ästhetik & Qualität

Strahlend weiße Zähne. Ein perfektes Lächeln. Attraktivität. Maximaler Erfolg.

Architektur & Design

Angenehmes, heilsames und modernes Ambiente zum Wohlfühlen.

Corona & Sprechzeiten

  • Wir sind für Sie da und haben unsere Vorsorge- und Hygienemaßnahmen verstärkt und angepasst.
  • Wir werden damit uns und Sie schützen.
  • Diese Schutzmaßnahmen führen zu Veränderungen im gewohnten Sprechstundenablauf.

Bitte rufen Sie uns vor Ihrem Praxisbesuch an!

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Praxisteam der Zahnarztpraxis
Friedrich & Fischer

ZAHNARZTPRAXIS FRIEDRICH & FISCHER

Professionelle und hochwertige Behandlungen. Präzession und feinste Technologie, gepaart mit Menschlichkeit und Vertrauen. In unserer zahnärztliche Gesundheitspraxis, in Neumühle/Elster vereinen wir seit 1991 ganzheitliche Zahnheilkunde, mit den beiden Tätigkeitsschwerpunkten Implantologie und Funktionstherapie/Funktionsdiagnostik (CMD). Sie erhalten bei uns alle zahnärztlichen Leistungen aus einer Hand.

Implantologie & Keramik Implantate

Dr. med. Wolfram Friedrich ist seit 25 Jahren spezialisiert auf die zahnärztliche Implantologie. Seine Erfahrung und sein Wissen machen Ihn zu einem Experten auf diesem Gebiet. Seit 2005 führt er den Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie. Im Sinne der Ästhetik setzt er vor allem auf Keramikimplantate aus Zirkonoxid.

Funktionsdiagnostik & Funktionstherapie (CMD)

Zahnärztin Sandra Fischer führt seit 2010 den Tätigkeitsschwerpunkt Funktionsdiagnostik/Funktionstherapie. Ihr Spezialisierung, den korrekten Funktionszustand des Kauorgans zu Diagnostizieren führt zu nachhaltigen Funktionstherapien, die entscheidende Auswirkungen auf den gesamten Körper haben können. So sind unter Umständen Beschwerden im Bewegungs- und Halteapparat unseres Körpers, sowie häufige Kopfschmerzen und Migräne auf Kieferfehlstellungen, auch unter craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) bekannt, zurückzuführen.